Nachhaltigkeit

Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Produktion

HASLE Refractories setzt weiter auf Nachhaltigkeit.

Wir haben begonnen zu prüfen, wie wir unsere eigenen CO2-Emissionen reduzieren können und wie wir anderen dabei helfen können, indem wir Produkte anbieten, die dazu beitragen, den Verbrauch natürlicher Ressourcen zu senken und den Energieverbrauch zu optimieren.

Möchten Sie mehr über unseren Verhaltenskodex erfahren?

Im Zeitalter der Globalisierung und des zunehmenden Wettbewerbsdrucks ist es für ein international agierendes Unternehmen wichtig, nach einheitlichen Kriterien zu handeln. In unserem fortwährenden Bemühen um Aufrechterhaltung hoher Standards in Bezug auf Menschenrechte, Arbeitnehmerrechte und Umwelt, haben wir unsere Grundsätze und unsere Erwartungen an Lieferanten im folgenden Verhaltenskodex fixiert.

Möchten Sie mehr über unseren CO2-Fußabdruck erfahren?

Unser Einsatz für eine nachhaltige Zukunft

Wir setzen uns in folgenden Bereichen für die Erreichung der UN-Nachhaltigkeitsziele des Pariser Abkommens ein:

HASLE trägt durch verantwortungsvolles Wassermanagement zu Nachhaltigkeitsziel 6 bei.

2019 haben wir den Wasserverbrauch um 29 % gesenkt.

HASLE arbeitet aktiv daran, den Anteil an wiederaufbereitetem Wasser zu erhöhen.

HASLE trägt zu Nachhaltigkeitsziel 8 bei, indem es die Produktion sorgfältig unter Berücksichtigung der Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter plant.

Repetitive Tätigkeiten werden beschränkt, um gesundheitliche Auswirkungen zu minimieren.

Arbeits- und Produktionsmethoden werden dem einzelnen Mitarbeiter angepasst.

Im Jahr 2021 wurde HASLE erneut der Grüne Smiley der dänischen Arbeitsaufsichtsbehörde verliehen. Das grüne Smiley-Symbol wird Unternehmen verliehen, die die behördlichen Vorgaben für Arbeitssicherheit und Arbeitsbedingungen vollständig erfüllen.

HASLE trägt zu Nachhaltigkeitsziel 9 bei, indem es Produkte herstellt, die eine nachhaltige Produktion von Beton für kritische Infrastruktur weltweit ermöglichen.

Unsere vorgefertigte Auskleidung lässt mehr Platz in der Brennkammer und erhöht so die Energieeffizienz und reduziert Emissionen.

Durch die hohe Festigkeit der modularen Auskleidung wird die Produktlebensdauer verlängert, was Zementfabriken die Verwendung alternativer Brennstoffe ermöglicht.

HASLE trägt zu Nachhaltigkeitsziel 11 bei, indem es Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze für die lokale Bevölkerung auf Bornholm schafft.

Wir leisten einen Beitrag zu Bornholms Ziel von netto null CO2-Emissionen bis 2035, indem wir uns bemühen, die ehrgeizigen Nachhaltigkeitsziele von HASLE zu erreichen.

HASLE trägt zu Nachhaltigkeitsziel 12 bei, indem es energieeffiziente Produkte bereitstellt, Abfälle trennt und die Energieeffizienz in seinem Werk kontinuierlich optimiert.

Wir sortieren unsere Abfälle und kennzeichnen, lagern und entsorgen gefährliche Abfälle nach den entsprechenden Vorschriften.

Neuer kleinerer Ofen zur Steigerung der Energieeffizienz wird jährlich bis zu 16 Tonnen CO2-Emissionen einsparen.

HASLE hat den Stromverbrauch 2019 um 4 % reduziert. Das entspricht circa 3 Tonnen CO2 durch optimierte Produktionsprozesse.

HASLE trägt zu Nachhaltigkeitsziel 13 bei, indem es energieeffiziente Produkte bereitstellt, eine CO2-Bilanz erstellt und ehrgeizige Reduktionsziele festlegt.

Wir berichten jährlich über unser Emissionsniveau und bewerten unsere Leistung anhand unserer Ziele.

Wir haben einen Verhaltenskodex implementiert, der alle Lieferanten auf soziale und ökologische Verantwortung überprüft.

„Mit der zunehmenden Urbanisierung in vielen Teilen der Welt wird der Zementverbrauch noch erheblich steigen. Als altes Familienunternehmen sehen wir uns in der Verantwortung, zu einer nachhaltigen Zukunft der Zementindustrie beizutragen.“

– Michael Bladt, CEO

Unser konkreter Beitrag

HASLE Refractories bietet einen Teil der Lösung: Eine modulare Auskleidung von außergewöhnlicher Festigkeit für die Brennkammern von Zementfabriken. Mit dem HASLE Modular-Lining-System kommen Sie Ihren Zielen für nachhaltige Entwicklung näher, insbesondere Ziel 9.4 („Infrastruktur und Industrie nachhaltig aufrüsten“) und Ziel 12.2 („nachhaltiges Management und effiziente Nutzung natürlicher Ressourcen“).

Aufgrund der hohen Festigkeit der modularen Auskleidung können Zementfabriken Ersatzbrennstoffe verwenden, ohne das Risiko ungeplanter Stillstandszeiten für die Reinigung der Brennkammern einzugehen. Dies ermöglicht Zementfabriken die Energiegewinnung aus Abfall, der sonst auf dem Müll gelandet wäre. Die erhöhte Betriebssicherheit und bessere Energienutzung spiegelt sich im Ergebnis wider, und der verringerte CO2-Ausstoß wirkt sich positiv auf die globale CO2-Bilanz aus.

Entdecken Sie unsere modulare Auskleidung.

HASLE Refractories A/S
Kanegaardsvej 1
DK-3700 Roenne, DÄNEMARK
Telefon: + 45 56 95 18 00

Kontaktieren Sie uns

12 + 4 =